Das Geheimnis der Leuchtpilze

November 27, 2018

 

 

 

 Worüber sich Erfinder wie Thomas Edison noch im 19. Jahrhundert den Kopf zerbrachen, hat die Natur bereits seit mehreren Millionen Jahren für sich patentiert: die Erzeugung von Licht. Das Phänomen der Biolumineszenz ist im Tierreich weit verbreitet. Forscher haben das Leuchten bereits bei Insekten, Quallen, Meereswürmern und auch Pilzen beobachtet. Diese Organismen nutzen ihre Leuchtfähigkeit, um Beute anzulocken, Feinde zu erschrecken, miteinander zu kommunizieren oder sich zu tarnen.Wie aber kommt ihre Biolumineszenz überhaupt zustande? Inzwischen sind rund 40 unterschiedliche chemische Mechanismen bekannt, über die die Natur Licht produziert. Ein Großteil davon ist jedoch erst in Teilen verstanden so auch bei den Leuchtpilzen. Um das zu ändern, haben sich Alexey Kotlobay von der Russischen Akademie der Wissenschaften in Moskau und seine Kollegen der Biolumineszenz dieser Wesen nun genauer gewidmet.

 

 

 

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

  • Facebook Clean Grey
  • Twitter Clean Grey